Schutzschilder

Spürst du manchmal, wenn du sprichst

Das was Du  sagst, das meinst Du nicht?

Kannst Du auch lachen, wenn du weisst,

Dass es dich vor Traurigkeit zerreisst?

Gibst Du dich stark, voll Sicherheit

Obwohl Du nichts siehst – weit und breit?

Lässt Du nur Menschen in dein Leben,

Die mit Bewunderung dich umgeben?

Ist das, was du nach aussen bist

Ein Schutzschild, weil du sonst zerbrichst?

Dann lass Dir sagen, brauchst Du nicht

Ich seh ganz deutlich Dein Gesicht.

Die Ängste, die Zerbrechlichkeit

Die Stärke und die  Einsamkeit.

Das Glück, die Hoffnung, die Gedanken

Die sich um Dein Leben ranken.

Ich fühl genauso – Achterbahn

Bin oft verwirrt im Alltagswahn.

Ein Schutzschild hab ich, glaub es mir

Sonst wär ich heute nicht mehr hier.

Und dann kann ich auch ehrlich sagen,

Bei  Dir brauch ich es gar nicht tragen.

Als Freundinnen im meinem Leben, 

Habt ihr mir schon sehr viel gegeben

Drum hoffe ich ein kleines Stück

Geb ich euch immer mal zurück.

 

Christiane Brehl Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.